Eine private Initiative

Die Privatschule "Tiere hautnah" wurde gegründet durch Manuela Radauer, der Bäuerin des Demeter-Bauernhofs, auf welchem die Privatschule steht. Sie ist gleichzeitig die Schulleiterin und Geschäftsführerin.

Große Schulen können einerseits auf ein erweitertes Fachpersonal v.a. in der Oberstufe zurückgreifen und haben auch die finanziellen Möglichkeiten z.B. große Unterrichtsräume mit zugeschnittener Ausstattung (Musik, Chemie, Physik, Informatik u.a.) oder auch eine Turnhalle zur Verfügung zu stellen; andererseits erleidet die unmittelbar persönliche Beziehung, Flexibilität im Unterrichtsangebot (sowohl bezogen auf den Tagesablauf, als auch auf die Koordination der LehrerInnen im Schuljahr) und individuelle Einbeziehung der Elternsorgen einige Abstriche.

Schule mit Blume

Kleinklassenschulen gibt es fast nur noch im Sonderschulsystem oder eben im privaten Rahmen (in Österreich abgedeckt durch das Privatschulgesetz). Die Privatschule "Tiere hautnah" hat gemäß Bescheid GZ: BMBF-24.361/0003-III/3/2014 - also seit Mai 2014 - das Öffentlichkeitsrecht und daher eigene, vom staatlichen Schulsystem zwar unabhängige, aber doch gesetzeskonforme Gestaltungsmöglichkeiten. Ein Anrecht auf finanzielle Förderung seitens des Staates (wie z.B. in Deutschland) ist dadurch leider nicht gegeben. Die außerordentlich aufwendige SchülerInnen-Betreuung ist nur möglich durch die finanzielle Unterstützung der Eltern (Schulbeiträge) und Spenden von Menschen, welchen dieses Projekt am Herzen liegt.