Willkommen!

 

Hoch über der Stadt Salzburg befindet sich ein Kleinod:

Die Schule "Tiere hautnah - Schule für das Leben".

Umgeben von Wiesen, Wäldern und frischer Höhenluft, eingebettet in das Gelände eines Bauernhofs, darf diese kleine Waldorfschule ihren pädagogischen Sonderweg gehen.

"Nicht gefragt soll werden: Was braucht der Mensch zu wissen und zu können für die soziale Ordnung, die besteht; sondern: Was ist im Menschen veranlagt und was kann in ihm entwickelt werden? Dann wird es möglich sein, der sozialen Ordnung immer neue Kräfte aus der heranwachsenden Generation zuzuführen. Dann wird in dieser Ordnung immer das leben, was die in sie eintretenden Vollmenschen aus ihr machen; nicht aber wird aus der heranwachsenden Generation das gemacht werden, was die bestehende soziale Organisation aus ihr machen will." (Rudolf Steiner in: GA 24 (Aufsätze über die Dreigliederung des sozialen Organismus), "Freie Schule und Dreigliederung", S.37)

Puzzle 1

Was sind die Besonderheiten dieser Schule?

 

 

 

Puzzle 2

Kleine Klassen = intensivere Lernkultur:

 

Die Privatschule "Tiere hautnah" hat Platz für insgesamt ca. 22 SchülerInnen im Alter von 6 bis 15 Jahren, also Klasse 1 bis 9. Die größte Klasse hat zur Zeit 8, die kleinste 3 SchülerInnen. Dadurch können auch Kinder mit Förderbedarf oder solche, welche ganz einfach eine quasi-familiäre und unkomplizierte Gemeinschaft bevorzugen, aufgenommen werden.